Definition der Rigorosität

Eine Einführung in die verschiedenen Paradigmen zur Beurteilung von Rigorosität


Für Informationen über andere Methoden besuche unsere Methodenübersicht

Paradigmen zur Demonstration von Rigorosität in der Forschung


Rigorose Forschung kann anhand von zwei verschiedenen Validitätsparadigmen bewertet werden. Jedes ist traditionell entweder mit quantitativer oder qualitativer Forschung assoziiert.
Quantitative Forschung in den Naturwissenschaften, Ingenieurwissenschaften oder Medizin ist typischerweise mit dem naturalistischen Forschungsparadigma verbunden. Du musst zeigen, dass deine Forschung sowohl interne Validität als auch externe Validität aufweist, sowie Reliabilität und Objektivität. Das Forschungsziel innerhalb dieses Paradigmas ist oft das Hypothesentesten und die Verallgemeinerung von einer repräsentativen Stichprobe auf eine größere Population
Qualitative Forschung in den Sozialwissenschaften ist stärker mit dem naturalistischen Forschungsparadigma verbunden, das die Rigorosität anhand des Konzepts der Trustworthiness bewertet, das auf den Kriterien der Glaubwürdigkeit, Übertragbarkeit, Verlässlichkeit und Nachvollziehbarkeit basiert. Das Forschungsziel in diesem Paradigma ist oft die explorative Theoriebildung.


Rationalistisches Paradigma der Rigorosität


Das rationalistische Forschungsparadigma wird am häufigsten in den Naturwissenschaften verwendet und kann als die traditionellen Dimensionen der gültigen Forschung angesehen werden. Die Komponenten werden mit einer kurzen Beschreibung in der folgenden Liste präsentiert. Lies den Artikel über die Validitäten hier.


Das naturalistische Paradigma der Rigorosität


Gubahat unter anderem argumentiert, dass die Dimensionen zur Bewertung rigoroser Forschung unterschiedlich sein sollten von den Validitäten, die hauptsächlich für quantitative Forschung geformt wurden. Er definierte daher konkurrierende Kriterien für die Validität unter dem Dach von Trustworthiness. Die Komponenten der Vertrauenswürdigkeit sind:Qualitative Forschung hat häufig unterschiedliche Generalisierungsziele. Während quantitative Forschung normalerweise die Ablehnung einer Nullhypothese mit einem gegebenen Konfidenzintervall und aufgrund der Zufallsstichprobe und der Annahme einer Normalverteilung postuliert, zielen die Ergebnisse darauf ab, auf eine größere Population extrapoliert zu werden (externe Validität). In qualitativer Forschung ist diese Annahme jedoch häufig aufgrund der explorativen Natur der Forschungsfrage und der in der Regel viel geringeren Stichprobengröße nicht möglich. Daher streben wir in diesen Fällen nach theoretischer Generalisierbarkeit, die misst, wie gut die Ergebnisse auf verschiedene Kontexte und Populationen übertragen werden können. Die Generalisierung erfolgt nicht statistisch.


Vergleich der Paradigmen für Rigorosität


Die beiden Paradigmen sind nicht ausschließlich der qualitativen oder quantitativen Forschung zuzuordnen, aber sie sind deutlich auf diese zugeschnitten. Es gibt vier grundlegende Dimensionen der Rigorosität, die jeweils einen Begriff in beiden Paradigmen betreffen. Wir skizzieren diesen Vergleich gemäß Guba (1981)in der folgenden Tabelle:
Aspekt der Rigorosität
Wahrheitswert
Naturalistisches Paradigma
Glaubwürdigkeit (Trustworthiness)
Rationalistisches Paradigma
Interne Validität
Aspekt der Rigorosität
Anwendbarkeit
Naturalistisches Paradigma
Übertragbarkeit
Rationalistisches Paradigma
Externe Validität
Aspekt der Rigorosität
Konsistenz
Naturalistisches Paradigma
Verlässlichkeit
Rationalistisches Paradigma
Reliabilität
Aspekt der Rigorosität
Neutralität
Naturalistisches Paradigma
Nachvollziehbarkeit
Rationalistisches Paradigma
Objektivität


Fazit zur Rigorosität


Du solltest bewusst entscheiden, welches dieser Modelle zur Validität und Rigorosität besser für deine Art von Forschung geeignet ist. Nicht nur für die Bewertung, sondern von Anfang an. Dies wird dich bei den entsprechenden Maßnahmen zur Qualitätskontrolle leiten. Es gibt viele wissenschaftliche Quellen, die direkte Verbindungen zwischen den Aspekten in den Paradigmen und den bewährten Verfahren herstellen, die du anwenden kannst, um sie zu stärken. Du solltest diesen bewährten Verfahren folgen und sie explizit in deiner Arbeit oder deiner Abschlussarbeit mit entsprechenden Verweisen benennen. Wir bemühen uns, diese Informationen in unseren Hilfeseiten zu skizzieren. Folge einfach einem der Links auf dieser Seite oder gehe zu unserem Methodenübersicht


Wir verwenden Cookies auf unseren Websites für eine Reihe von Zwecken, einschließlich Analyse und Leistung, Funktionalität und Werbung. Erfahre mehr über die Verwendung von Cookies durch QDAcity
Analytik:Leistung:Funktionell: